Wohnanlage Andreasstraße – Butschenweg, Viersen

Fertigstellung 2017

 

Ausgangssituation

 

Die Grundstücks-Marketing-Gesellschaft der Stadt Viersen entwickelte am westlichen Rand des Ortsteils Süchteln ein Wohngebiet mit etwa 150 WE. Das bisher ackerbaulich genutzte Erschließungsgebiet ist flach zur Niersaue geneigt. Die niederrheinische Landschaft wird durch mit Bäumen reich gegliederte Wiesenflächen geprägt.

 

 

Gestaltung

 

Eine schmale Grünverbindung gliedert das Baugebiet in zwei Teile und verbindet die Erschließungsstraßen des Wohngebietes. Die östliche Grünfläche zu den angrenzenden Nierswiesen erhält durch feuchte Mulden und eine passende Bepflanzung einen aueähnlichen Charakter. Im Norden verbinden die durchgehenden Wegeflächen die Andreas- und die Bruchstraße. Im Westen weitet sich der schmale Grünstreifen aus und bietet Platz für einen Quartiersplatz und einen großzügig dimensionierten Spielplatz. Ein bepflanzter Erdwall bietet eine visuelle Abschirmung zu den weiter nördlich angesiedelten Gewerbeflächen.