Wohnen mit studentischer Nutzung, MG-Rheydt

In Bearbeitung - Die Bildergalerie veranschaulicht die Ausgangssituation.

Ausgangssituation

Mitten im Zentrum von Mönchengladbach-Rheydt, nur ca. 1 km vom Campus der Fachhochschule entfernt, wurde durch die WohnbauAG Mönchengladbach ein Wohnheim für Studenten errichtet. Neben Wohnraum enthält es außerdem Räume für eine Musikschule und für die Volkshochschule. Hinzu kommen Gewerberäume. Das Gebäude umschließt einen Innenhof, der als Angelpunkt alle Nutzer verbindet. Neben ausreichend Grünfläche standen hier vor allem Aufenthaltsbereiche im Fokus. Rückseitig vom Wohnheim liegt die Klötersgasse. Aufgrund des Neubaus endet sie nun als Sackgasse. Neben den Außenflächen des Wohnheims gehören sowohl die Verkehrsflächen der Klötersgasse einschließlich Parkplatz als auch der Vorbereich des Nachbargebäudes zum Bearbeitungsgebiet. Hinzu kommen verschiedene Dachflächen mit extensiver und intensiver Dachbegrünung.

Gestaltung

Zentrum des neuen Studentenwohnheims ist der Innenhof. An diesen werden zahlreiche Anforderungen gestellt, sowohl repräsentative wie auch funktionale. Vor allem aber soll er zur Begrünung beitragen. Mittig entsteht eine grüne Oase aus abgetreppten Rasenflächen, die von einem lockeren Hain aus mehrstämmigen Solitärsträuchern überstanden werden. Sitzbänke, überdimensionale Sitzkiesel, ein großzügiges Holzdeck und ein Spieldrache sorgen für die gewünschten Aufenthalts- und Spielmöglichkeiten. Bodenstrahler lassen die Sträucher und somit den ganzen Hof auch nachts in schönem Licht erstrahlen. Am Haupteingang fangen Sitzblöcke den Höhenunterschied des Geländes ab und wirken gleichzeitig einladend.

Die Klötersgasse wird aufgrund der notwendigen ebenerdigen Zugänge ins Gebäude tiefer gelegt und neu hergestellt. Hierzu gehört auch der Wendehammer und eine angrenzende Stellplatzfläche. Der Eingangsbereich zum Nachbargebäude wird ebenfalls samt Feuerwehrfläche neugestaltet. Schnitthecken und Pflanzflächen sorgen für eine optische Grenze und Trennung zur vorbeiführenden Bundesstraße. Auf den Dachflächen entstehen um die Terrassen weitere Grünflächen, die als extensive und intensive Dachbegrünung hergestellt werden.