Wohnquartier am Brückensteg, Mönchengladbach

Bearbeitung 2017, 1.Platz

In Zusammenarbeit mit

Vorhabensträger: Jakob Durst GmbH & Cie. KG

Stadtplanung: Lange GbR Ingenieur- und Planungsbüro

Architekt:  Architekturbüro Anraths

 

Aufgabenstellung
 

Das ca. 1 ha große Plangebiet befindet sich im Westen von Mönchengladbach in einem Wohngebiet. Nach dem Rückbau alter Bausubstanz wurde ein städtebauliches Gebotsverfahren für die Grundstücke an der Straße „Am Brückensteg“ ausgelobt. Ziel war ein Bebauungsvorschlag für die Entwicklung eines modernen, durchmischten Wohnquartiers für Paare und Familien. Bestandteil des Konzeptes sollte sowohl ein Gebäudekonzept als auch die Ausarbeitung von Infrastruktur sein. Aber auch die Entwicklung eines attraktiven Freiraumkonzeptes für eine hohe Aufenthaltsqualität gehörte zum Umfang. Besonderes Augenmerk lag dabei auf der Entwicklung eines Quartiersplatzes.

 

Entwurf
 

In Zusammenarbeit mit Investor, Architekt und Stadtplaner entstand ein Konzept für ein Wohnquartier in moderner einheitlicher Architektursprache, welches sich in das vorhandene Stadtbild einfügt. Wesentlicher Bestandteil dessen war das Freiraumkonzept, welches Zufahrt, Erschließungsstraßen, Quartiersplatz und die privaten Grünflächen insbesondere die Vorgärten ansprechend gestaltet.

Über eine beidseitig mit einer Baumreihe bepflanzten Zufahrt gelangt man in das neue Quartier und auf den Quartiersplatz. Dieser ist der Mittelpunkt des neuen Wohngebietes und soll für Anwohner identitätsstiftend und vielseitig nutzbar sein. Ein einheitlicher Belag zieht sich nach außen über die anliegenden Verkehrsflächen. Das Innere des Platzes wird um zwei Stufen abgesenkt. Eine Baumreihe und Hochbeete mit einer lebendigen Staudenpflanzung und integrierten Sitzbänken schaffen Aufenthaltsqualität. Überdimensionale Kiesel lockern die Gestaltung auf und dienen als Spiel- und Sitzobjekte. Außerdem wird eine Anbindung an den Spielplatz geschaffen. Der ruhende Verkehr wird auf die umliegenden Erschließungsstraßen verlegt.