Wettbewerb Bismarckplatz, Mönchengladbach

Bearbeitung 1985

Der in der Stadtmitte liegende Bismarckplatz war nach dem Krieg als ruhiger Grünplatz mit Sandsteinpergolen und Wasserbecken gestaltet worden. Seine nahezu quadratische Form ging durch Verbreiterung der Straßen verloren. Da die Fläche für den Neubau der angrenzenden Banken über mehrere Jahre zwischengenutzt wurde, hatten sich die Banken zur Neuplanung des Platzes verpflichtet. Im Wettbewerb sollten die vielfältigen Funktionen neu bestimmt werden. Wenige noch vorhandene Bäume waren zu erhalten.

 

Sowohl dem zunehmenden Verkehr als auch den geänderten Ansprüchen der Anlieger sowie der Passanten sollte mit dem neuen Konzept Rechnung getragen werden. Wettbewerbsaufgabe war die Beruhigung des Fahrverkehrs mit Abschirmung des Platzes, die Anlage von grünbestimmten Ruheräumen und eine angemessene Gestaltung der Eingangsbereiche der Banken.