Spielplatz Andreasstraße, Viersen

Fertigstellung 2017

 

Ausgangssituation

Zwischen Niersaue und dem Ortskern von Süchteln ist ein großzügiges Wohngebiet entstanden. An seinem Rand liegt ein Grünzug mit einem großen Spielplatz, der für die Versorgung eines weitreichenden Einzugsgebietes vorgesehen ist.

 

Gestaltung

 

Die Spielplatzflächen entwickeln sich mit ihren verschiedenen Funktionen aus einem quadratischen Quartiersplatz. Die graphisch gegliederten Teile mit Vegetation, Sandspiel, asphaltierter Fahrfläche und eingetiefter Gerätespielfläche liegen wie ein Fächer in einer Spielwiese. Weil es einen hohen Bedarf zum Boulespiel gibt, wurde eine wassergebundene Fläche integriert.

 

Ausreichender Platz bietet die Möglichkeit, abseits der Geräte für größere Kinder, einen Kleinkinderbereich anzulegen. Durch die Lage in einer Mulde, wodurch ein schöner Sonnenhang entstanden ist, wird der Fallschutz aus Perlkies nicht herausgetragen aus der Spielfläche. Eine bis 3 m hohe Kletterwand, die gleichzeitig Stützwand ist, ist als anspruchsvolles Spielangebot für große Kinder entstanden. Darüber hinaus werden rotierende Geräte besonders gut angenommen, weil sie die Kinder zum gemeinsamen Spiel auffordern.