Wohnhaus der Lebenshilfe, Nievenheim Dormagen

Fertigstellung 2017

 

Ausgangssituation

 

Der Gartenbereich um das Wohnhaus war für die Bewohner kaum nutzbar und bot wenig Aufenthaltsqualität. Lediglich zwei Terrassen boten vor den Gruppenräumen Platz zum Sitzen. Dichte Gehölzpflanzungen im Norden machten diesen Teil des Gartens sehr dunkel. Hinzu kam die fehlende Wegebefestigung. Die vorhandenen Rasen- und Mulchflächen waren für viele der Bewohner nicht begeh- bzw. befahrbar. Mit der Errichtung neuer Balkon-/Treppenanlagen für das Obergeschoss sollten auch die Außenanlagen neu gestaltet werden.

 

Gestaltung
 

Bei der Planung wurden die  Wünsche der Bewohner einbezogen und soweit möglich in die neue Gestaltung integriert. Wichtig war es, den gesamten Garten barrierefrei für alle Bewohner nutzbar zu machen. Als neuer Mittel- und Treffpunkt soll ein Feuer- und Grillplatz entstehen. Sitzbänke sorgen für ausreichend Sitzgelegenheiten und lassen auch Raum für Rollstuhlfahrer. Ergänzt wird der Platz durch ein Gartenhaus mit überdachtem Sitzbereich, einem Kräuterhochbeet und Flächen für Freizeitaktivitäten wie Streetball, Dart oder Tischtennis. Terrassen vor den Gruppenräumen und eine Sitzecke laden ebenfalls zum Verweilen ein. Ums Gebäude verläuft ein durchgehender Plattenbelag und verbindet alle Bereiche miteinander.