Städtisches Altenpflegeheim Windberg, Mönchengladbach

Fertigstellung 2004

 

Ausgangssituation

 

Auf dem ca. 10.000 m² großen Grundstück mit einem 40 bis 50-Jahre alten Baumbestand ist eine Wohlfühloase entstanden.Die bandartige Struktur des Gartens ermöglicht es insbesondere dementen Menschen, die unterschiedlichen Gartenräume nacheinander zu erleben und hier zu verweilen. Die Form des Eingangsplatzes ergibt sich durch das Zusammenfügen quadratischer Flächen, die gegeneinander verdreht angeordnet sind. Diese leiten die Besucher auf den Eingang zu. Sitzmöglichkeiten und Pflanzungen machen die Nutzung als Freiraum von hoher Aufenthaltsqualität möglich. Der Platz ist sowohl Aufstellfläche für die Feuerwehr, als auch Raum für Veranstaltungen.

Gestaltung

 

Das integrierte Konzept des Sinnesgartens geht in besonderer Weise auf die Bedürfnisse dementer Menschen ein. Es werden Pflanzen mit hohem Erinnerungswert verwendet. Rosenbogen und hausgartentypische Prachtstauden wurden daher oft verwandt. Einen großen Raum nehmen Duftpflanzen ein. Der Zusammenhang von Geruchssinn und Erinnerung macht deutlich, wie wichtig Gärten für die Selbsterfahrung und Stabilisierung der Persönlichkeit sein können.

Neben der Sinneserfahrung durch Riechen wird der Tastqualität große Bedeutung eingeräumt. Pflanzen können im wahrsten Sinne begriffen werden. Die erhöhte Anordnung erleichtert die Beschäftigung. Zusätzlich besitzen die Trockenmauern eine gartentypische Oberfläche, die sinnlich erfahren werden kann.