Städtisches Altenheim am Pixbusch, Odenkirchen, MG

Fertigstellung 2004

Ausgangssituation

Eine besondere Herausforderung bei der Gestaltung der Außenanlage des städtischen Altenwohnheimes am Pixbusch war die Situation vor dem Haupteingang, da diese Fläche mehreren Nutzungsansprüchen gerecht werden muss. Die Fläche sollte neben der ursprünglichen Nutzung als Parkplatz auch als ansprechender Freiraum wahrgenommen werden. Dem hinzu kommt, dass diese Fläche für die Heimbewohner*innen eine direkte Verbindung zur naheliegenden Parkanlage darstellt.

 

Gestaltung


Durch die geschwungene Wegeführung, welche durch die unterschiedliche Farbwahl der Betonsteinpflasterfläche unterstützt wird, ist die leitende Funktion der Durchwegung eindeutig zu erkennen. Die ausgewählte Bepflanzung setzt sich aus mehrjährigen Staudenflächen und einjährigen Sommerblumen zusammen. Bei der Auswahl der Stauden wurde bewusst auf einen ganzjährigen Blühaspekt geachtet. Des Weiteren wurden Bäume für die Beschattung der Fläche gepflanzt. Hinter dem Gebäude befindet sich eine weitläufige Gartenanlage mit zahlreichen Wegen, welche die Bewohner*innen für gemütliche Spaziergänge an der frischen Luft nutzen können. Der Hauptweg, die „Sonnen Allee“, hebt sich von den untergeordneten Wegen ab und unterteilt dadurch die hausnahen Grünflächen mit der Terrasse von dem verbleibenden Garten.